Polyamide

 

Polyamide unterscheiden sich im Bezug auf ihre physikalischen Eigenschaften durch die Zusammensetzung und Struktur ihrer Molekülketten.

gallery/composing polyamide

PA 6

Polyamid 6

Optimale Kombination von  mechanischer Festigkeit, Steifigkeit und mechanischer Dämpfung, verbunden mit einem sehr guten Verschleißwiderstand, gute elektrische Isoliereigenschaften und gute chemische Beständigkeit, gute Zerspanbarkeit, gute Gleit- und Notlaufeigenschaften, geringe statische Aufladung, Temperatureinsatzbereich

-40°C bis 85° C

„universelles“ Material für Konstruktion und Instandhaltung, Gleiträder, Laufräder, stoßbeanspruchte Teile

PA 4.6

Polyamid 4.6

Verglichen mit den üblichen Polyamiden verfügt PA 4.6 über eine bessere Beibehaltung der Steifigkeit und Kriechfestigkeit in einem weiten Temperaturbereich. Charakteristisch ist auch eine höhere Wärmealterungsbeständigkeit.

hochbelastete Rollen, Gleitlelemente vor allem in „höheren“ Temperaturbereichen (80-150°C), wo die Steifigkeit, Kriechfestigkeit, Dauerwärmebeständigkeit, Ermüdungsfestigkeit und Verschleißwiderstand von PA6, PA 6.6, POM und PET nicht mehr ausreichen.

PA 6.6

Polyamid 6.6

Höhere Festigkeit, Steifigkeit, Temperaturbeständigkeit und Verschleißfestigkeit als PA 6, bessere Kriechfestigkeit, jedoch niedrigere Schlagzähigkeit und Dämpfung.

Lagerbuchsen, Rollen, Zahnräder

PA 6.6 GF 30

Polyamid 6.6 +

30 % Glasfaser

Dieser zu 30% glasfaserverstärkte Polyamidtyp weist - unter Beibehaltung eines sehr hohen  Verschleißwiderstandes - eine höhere Festigkeit, Steifigkeit, Kriechfestigkeit und Dimensionsstabilität als unverstärktes PA 6.6 auf. Er erlaubt auch den Einsatz bei höheren oberen Gebrauchstemperaturen, UV-stabil, sehr gute Chemikalienbeständigkeit

Nicht für Reib- und Gleitanwendungen geeignet, hochbelastete, tragende Maschinenteile

Nylatron GS

Polyamid 6.6 + MoS²

Der Zusatz von MoS² ergibt ein Material mit einer etwas höheren Steifigkeit, Härte und Dimensionsstabilität als Polyamid 6.6, wobei jedoch die Schlagfestigkeit ein wenig nachlässt. Der Nukleierungseffekt des MoS² bewirkt ein feinkristallines Gefüge und eine Verbesserung des Reibungs- und Verschleißverhaltens.

Zahnräder, Gleitelemente, Kettenräder, Seilrollen

PA 6 G

Polyamid 6 gegossen

hohe mechanische Festigkeit, Steifigkeit und Härte mit einer guten Kriech- und Verschleißfestigkeit, Wärmealterungsbeständigkeit, gute Zerspanbarkeit, günstiger Werkstoff, größere Abmessungen herstellbar

Laufrollen, Gleitelemente, Zahnräder, Maschinenteile

PA 6 XAU

Polyamid wärmestabilisiert

Im Vergleich mit den herkömmlichen Extrusions- und Gußpolyamidtypen weist PA 6 XAU eine höhere Wärmealterungsbeständigkeit auf, die den Einsatz bei 15 bis 30°C höheren Dauergebrauchstemperaturen erlaubt.

Gleitelemente und sonstige Verschleißteile, bei denen Gebrauchstemperaturen oberhalb 60° C auftreten.

PA 6 LFX

PA 6 G + ÖL

Ein intern geschmiertes Gußpolyamid, das im wahrsten Sinne des Wortes selbstschmierend ist.

Eine niedrige (bis zu -50%) und konstante Gleitreibungszahl.

Geringe Wärmeentwicklung, dadurch höhere Tragfähigkeit

Besonders für hochbelastete, langsam bewegende Trockenlauf-gleitemente

Nylatron GSM

PA 6 G + MOS²

Ein Gußpolyamid mit einem gleichmäßig verteilten, eingebettetem Festschmierstoff. Es verfügt über hervorragende Gleiteigenschaften, eine hervorragende Verschleißfestigkeit und außerordentliche dynamische Tragfähigkeit.

Besonders geeignet bei höheren Gleitgeschwindigkeiten, trocken laufende Lager und Verschleißteile