Polyacetale (POM)

gallery/gruppe polyacetale pom

POM – C

Polyacetal C

Ein unverstärktes, ungefülltes Polyacetalcopolymer. Hohe mechanische Festigkeit, Steifigkeit, Härte, gute Kriechfestigkeit, hohe Schlagzähigkeit, auch bei niedrigen Temperaturen, sehr hohe Dimensionsstabilität, gute Gleiteigenschaften und Verschleißfestigkeit, hervorragende Zerpanbarkeit, gute elektrische Isoliereigenschaften

Lebensmittelrechtlich zugelassen

Bessere chemische Beständigkeit gegen Hydrolyse, starke Laugen und thermisch-oxidativen Abbau.

Maschinenteile, Zahnräder, Schaltnocken, mechanische Präzisionsteile

POM – H

Polyacetal H

Ein unverstärktes ungefülltes Acetalhomopolymer.

Gleiche Eigenschaften wie POM-C. Unterscheidet vom POM-C durch:

Höhere Zugfestigkeit, Härte und Kriechfestigkeit. Niedrigere thermische Ausdehnungsquote auch auch besserer Verschleißwiderstand als POM-C.

Lebensmittelrechtlich zugelassen.

Maschinenteile, Zahnräder, Rollen, Schaltnocken, hohe Genauigkeiten